Aberle Aktuell

03-10-2016 11:45

Aberle sucht Fachkräfte

Bewerben Sie sich als Auszubildende(r) oder Fachkraft bei Aberle

Weiterlesen …

08-09-2016 16:57

ABERLE gehört jetzt zu PPM-Gruppe

ABERLE gehört seit September 2016 zur PPM-Gruppe und ist damit noch stärker am globalen Markt präsent. Pressemitteilung lesen ...

25-06-2015 11:10

Aberle sucht Maschinenbediener (m/w)

Wir suchen Maschinenbediener (m/w) mit CNC - Kenntnissen.

Weiterlesen …

Sony Center

Ein gewisser Herr Lopez und ein so schönes Wort wie „Diversifikation“ haben uns in Aberle Anfang der neunziger Jahre darüber nachdenken lassen, ob es noch andere Industriezweige gibt, die Bedarf an präziser  Stahlverarbeitung und damit Kunden für unser Haus haben. Wir sind viele Wege gegangen, haben vieles versucht und haben uns auch den ganz großen Herausforderungen gestellt.

Als der Stararchitekt Helmut Jahn das gigantische Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin plante, wollte er über der freien Fläche zwischen den Gebäuden ein riesiges Glasdach, das mit ästhetischen, aber natürlich vor allem auch stabilen Befestigungselementen aus Edelstahl zusammengehalten werden sollte. Für die Entwicklung, Gestaltung und die gesamte Herstellung der Befestigungselemente suchte er Partner in der ganzen Welt.
Hier bei uns im Schwarzwald fand er mit Aberle eine Firma, die sowohl das eine (Entwicklung) als auch das andere (Herstellung) übernahm. Und am Ende sogar die Montage in Berlin mit überwachte. Dieses Jahrhundertprojekt stemmte Aberle genau zur Jahrtausendwende.

Sony Center, Berlin
Sony Center

Helmuth Jahns wichtigstes Berliner Projekt ist das Sony Center am Potsdamer Platz, ein stahl-und glasdominiertes Ensemble aus sieben Einzelbauten. Hier finden sich Büros, Wohnungen, Kinos und Gastronomie, ein "Filmhaus" und die Sony-Europazentrale. Den Mittelpunkt des dreieckigen Areals bildet das ovale "Forum", das sich als Teil des öffentlichen Stadtraumes versteht und daher nicht von den umliegenden Straßen separiert ist. Eine spektakuläre Ingenieursleistung ist die Dachkonstruktion: Das aufgefächerte Zeltdach aus Stoffbahnen ist mit Zugankern an dem Stahlring befestigt, der auf den umliegenden Gebäuden aufliegt. Markantester Bauteil ist das gläserne Hochhaus, mit 103 Metern höchstes Haus am Platz.Es rundet das Sony Center zum Potsdamer Platz hin ab, indem sich die halbkreisförmige Südfassade nach oben hin vor die östliche Schmalseite schiebt.